Google+ Birds Like Cake

Samstag, 19. April 2014

Ostern: Kulich


Meine Lieben, ich wünsche euch ein wundervolles Osterfest. Eine meiner liebsten Ostertraditionen kommen von meinen Bekannten aus Kalifornien. Sie sind russisch orthodox und ich versuche sie jedes Jahr mindestens einmal an einem Feiertag zu besuchen. Weihnachten ist schön, aber ich liebe es Ostern mit ihnen zu feiern. Wird besuchen die Mitternachtsmesse und danach gibt es ein Mitternachtsessen zu Hause. Am nächsten Tag gibt es ein großes Familienfest mit tollem Essen, Ostereier-Suche für die Kleinen und leckerer Pasha mit Erdbeeren und Kulich. Kulich ist das traditionelle Osterbrot, ähnlich dem Panettone. Es wird mit weißem Zuckerguß verziert und für mich gehört es einfach zu Ostern dazu! 

My dear ones, I wish you a happy Easter. Some of my favorite Easter traditions I learned from my friends in California. They are russian orthodox and I try to visit them for a holiday every year. I like Christmas, but I just love celebrating Easter with them. We go to midnight mass and afterwards we have a midnight dinner at home. On the next day there is a big Easter party at their family home with great food, company, easter egg hunts for the little ones, delicious pasha with strawberries and kulich. Kulich is the traditional Easter bread, similar to the pannetone. It is decorated with white icing and for me there is no Easter without kulich :-)


Kulich
1 großer & 1 kleiner /1 big & 1 small one

300g Mehl / 2 1/2 cups flour
50g Zucker / 1/4 cup sugar
1 Ei + 3 Eigelb / 1 egg + 3 egg yolks 
100ml warme Milch / 1/2 cup warm milk
1 TL Zucker / 1 tsp sugar
1/2 Würfel frische Hefe / 1/2 cube fresh yeast
25g Butter / 2 tbsp butter
optional: Nüsse oder Rosinen / nuts or raisins

1 Eiweiß / 1 egg white
300g Puderzucker / 2 1/2 cup confectioners sugar
Streusel / sprinkles

1. Mehl mit Zucker und den Eiern in einer Rührschüssel bereitstellen. 
Prepare flour, sugar and eggs ins a bowl. 

2. Milch erwärmen und die Hefe hinein bröckeln, dazu den TL Zucker rühren und die Hefe an einem warmen Ort etwas quellen lassen. 
Heat up milk and put the yeast in little pieces into it. Add a teaspoon of sugar and let it rise at a warm place. 

3. Hefe-Milch nun zu dem in die Rührschüssel geben und mit einer Küchenmaschine kneten. Währenddessen die Butter in Flöckchen dazugeben und solange kneten bis sich der Teig von der Schüsselwand ablöst.
Add the milk with the yeast into the bowl with the flour and start kneading the dough until it separates from the walls. 

4. Den Teig nun 40 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen. In der Zeit zwei hohe Dosen (Kaffeedosen oder hohe Konserven) mit Backpapier auslegen und fetten. Teig aufteilen und die Dosen 1/2 - 2/3 mit dem Teig füllen.  Ca. 15 - 20 Minuten lang goldgelb backen. Abkühlen lassen.
Let the dough rise for 40 minutes in a warm place. Meanwhile prepare two high tins (coffee tins or high cans) with parchment paper and non stick spray. Divide batter in both pans so they are 1/2 or 2/3 full. Bake for 15 - 20 minutes or until gold brown. 

5. Eiweiß steif schlagen und Puderzucker unterrühren. Kühlen Kulich mit Eiweiß Glasur und Streuseln dekorieren.
Beat the egg white to a medium peak, add confectioners sugar, beat until everything is combined. Decorate the kulich with royal icing and sprinkles. 

Ich wünsche euch schöne Feiertage mit euren Lieben!
I wish you great days with your loved ones!
xoxo Sara

Sonntag, 13. April 2014

Cherry Cheesecake Brownies

Backen Backblog baking cake easy einfach Rezept recipe cakeblog sweets foodblog foodphotography

Da wären wir wieder bei diesen unschlagbaren Teams: Erdnussbutter - Marmelade, Karamel - Fleur de Sel, Nutella - Butter und ich könnte den ganzen Tag so weitermachen. Ich bin so froh dass diese Geschmäcker nicht Singles bleiben wollten und uns nun gemeinsam den Tag versüßen. Genau wie diese Kombination: Brownies mit Cheesecake. Aber nicht nur das ... nein meine Freundin hat noch ein paar Kirschen reingeschmissen und BÄM was ein Trio ... eine Geschmacksexplosion in meinem Mund, ein Rezept welches mich Jahre lang nicht mehr losließ.  

And here we are again with those invincible  teams: Peanutbutter - Jelly, Caramel - Fleur de Sel, Nutella - Butter (everyone who doesn't know this one - go try it!) ... I could continue all day long. I'm so glad those flavors didn't choose to stay single and sweeten our days together. Exactly like this combination: Brownies with Cheesecake. But not only that... nope, one of my friends threw a few sour cherries in there and BOOM it was the perfect love triangle! A flavor explosion in my mouth and a recipe that haunted me for years. 

Backen Backblog baking cake easy einfach Rezept recipe cakeblog sweets


Nach gefühlten Jahrhunderten habe ich die kleinen Dinger nun endlich wieder gemacht.
Meine Freundin und einige andere haben diese Woche endlich ihr schriftliches Medizinexamen hinter sich gebracht ... also Leute: diese Runde schmeiße ich für euch! Genießt Brownies, Kuchen, Eis und das gute Wetter und relaxt bevor ihr wieder für den mündlichen Teil zu lernen anfangt! Ich freu mich auf euch! 

So finally after what felt like a decade I made those little sweets. My friend and a few others wrote their medical state exams this week ... So people: Those ones are for you! Enjoy brownies, cakes, ice cream and the nice weather and relax before studying for the second part of the exam! I can't wait to see you again!

Backen Backblog baking cake easy einfach Rezept recipe cakeblog sweets  foodblog foodphotography

Cherry Cheesecake Brownies
16 Stück / 16 pieces
20cm Ikea Blech / 7" long baking tray

1 Ei / 1 egg
225g Frischkäse / 1 cup cream cheese
50g Zucker / 1/4 cup sugar
1 TL Vanilleextrakt / 1 tsp Vanilla
115g Zartbitterschokolade / 2/3 cup chocolate
115g Butter / 1 stick butter
150g brauner Zucker / 3/4 cup brown sugar
2 Eier / 2 eggs
50g Mehl / 1/2 cup flour
1/2 Glas Sauerkirschen / 2 cups sour cherries



1. In einer Schüssel das Ei mit dem Frischkäse gut verquirlen. Den Zucker und die Vanille hinzugeben, zu einer geschmeidigen Masse verrühren und beiseite stellen. 
Beat the egg with the cream cheese in a bowl. Add sugar and vanilla and continue beating until everything is incorporated. 

2. Schokolade mit der Butter in einem Wasserbad/Mirkowelle schmelzen lassen. In einer separaten Schüssel Die Schokolade mit dem Zucker und den Eier verrühren. Mehl hinzugeben. 
Melt chocolate with butter in a bain-marie or the microwave. In a seperate bowl add sugar and eggs to the chocolate. Beat well. Add in the flour and combine everything. 

3. Nun die Schoko Masse in ein mit Backpapier ausgelegtes und gefettes Blech geben. Über diese Masse wird die Frischkäse Masse gegossen. Anschließend abgetropfte Sauerkirschen vereinzelt hineinstreuen. 
Pour the chocolate dough in a prepared (parchmentpaper + nonstick spray) pan. Over this you will pour the cheese mass. At the end drop randomly the cherries in there. 

4. In einem auf 160°C vorgeheizten Backofen ca. 30 bis 35 Minuten lang backen. Abkühlen lassen. Anschließend in Rechtecke schneiden. (Der Brownie ist normalerweise etwas klebrig, keine Sorge!) 
Bake the brownies in a preheated oven on 320°F for 30 to 35 minutes. Let it cool. Cut them in rectangles. (Don't worry, the brownies are supposed to be a little sticky!)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
Happy Sunday! 

Dienstag, 8. April 2014

Wedding Cake

Cake Design Hochzeit Torte romantisch Fondant Wedding

Die wohl beliebteste Art der Torten zeige ich euch heute: Die Hochzeitstorte. Cake Design an sich ist echt schon sehr vielfältig, aber seien wir mal realistisch, wofür geben die meisten Menschen sehr viel Geld aus? Richtig die Hochzeit. Ich glaube die meisten würden nicht dieses Geld für eine Torte zum Geburtstag zahlen. Hochzeitstorten sind aufwendig, groß, spielen eine traditionelle Rolle während der Hochzeit und sind total individuell. 

Today I'm gonna show you the most popular cake in Cake Design: The Wedding Cake. Cake Design is pretty diverse, but lets be realistic: What event do most of the people spend a lot of money on? Right - Weddings! I don't think people would pay that kind of money for a birthday cake. Wedding cakes are extravagant, big, play an important role at a wedding and they are really individual. 

Cake Design Hochzeit Torte romantisch Fondant Wedding

Wir haben uns eine ganze Woche nur mit dieser einen Torte beschäftigt. Jeder von uns hatten einen Klientenauftrag mit Hochzeitsthema, Wünschen und Farben. 
Ich hatte eine Hochzeit in der Niagra Weinregion: Die Hochzeit fand in einer rustikalen Scheune statt, das Setting war romantisch mit vielen Lampions, Kerzen in Mason Jars und etwas verspielt mit Perlen und Röschen im Haar der Blumenmädchen. Die Farben der Hochzeit waren Taupe und Elfenbein mit einem Hauch von Pink. 

We worked a whole week just on this one cake. Everyone had a client with a Wedding theme, client wishes and colors. My wedding took place in the Niagra Wine Region: The venue was an old rustic barn, the setting was pretty romantic with a lot of lanterns and candles in mason jars, and a bit playful with pearls and rosebuds in the flower girls hair. The colors were taupe and ivory with a bit of blush pink. 

Cake Design Hochzeit Torte romantisch Fondant Wedding

Hochzeitstorten sind etwas wundervolles ... man kann die ganze Vielfalt des Cake Designs nutzen um die perfekte Torte zu kreieren. Und nun lasst mich euch kurz erklären warum so eine Torte mehr als eine "Torte" ist ... vielmehr ist sie als Kunstwerk zu sehen. Solche Torten sind reine Handarbeit, sehr individuell und sehr zeitaufwendig. Kein Torte von der Stange eben.

Wedding cakes are something really special ... and you can use the whole diversity of cake design to create the perfect wedding cake. And now let me explain why this cake is so much more than just a cake.... it is more like a piece of art. These kind of cakes are completely hand made, really individual and time consuming. No off the rack cake. 


Falls sich jemand fragt wie viel Zeit und Aufwand dahinter steckt und warum so eine Torte etwas mehr kostet, zeige ich euch hier einen kleinen Einblick in meinen Zeitplan:
(natürlich bin ich kein Profi, aber zeitintensiv ist es allemal :)
Montag: Design und Formwahl, Vorbereitung des Fondants zum Überziehen, Herstellung der Zuckerpaste, Vorbereitung für die Blumen (wir haben eine Styroportorte gemacht, da es um die Dekoration ging) - ansonsten würde dieser Tag für das Backen drauf gehen
Dienstag: ich habe komplette 5,5 Stunden damit verbracht 4 Pfingstrosen zu machen und habe es noch nicht einmal geschafft die ganzen äußeren verdrahteten Blüten fertig zustellen
Mittwoch: weitere 5,5 Stunden für die restlichen Pfingstrosenblüten, Rosen, Füllblumen und Beeren
Donnerstag: 1 Stunden Blätter und Beeren, 4,5 Stunden dauerte das Eindecken des unteren Teils der Torte und die Faltentechnik in Taupe Ombre. 
Freitag: 2 Stunden für das Bestäuben und Dämpfen der Blumen, 2,5 Stunden für das Eindecken des mittleren Parts und die fallenden Perlen, weitere 1,5 Stunden für das Zusammenbinden der Blumen und das Arrangement. 

Und dann ... währen dich das letzte Blatt reinsteckte, glitt der ganze Ball von der Torte und mein ganzes Gesteckt flog quer über den Tisch. Gott sei dank haben Pfingstrosen so viele Blüten, sodass man die zerbrochenen nicht so genau sah ... Mein Herz hat einen kurzen Aussetzer gemacht .... Nach 22 Stunden Arbeit sowas ....

If someone was wondering how much time and effort is behind a cake like this and why they are more pricy, I will show you my timeplan: (of course I'm not a professional, but it's still time consuming :)  
Monday: Design, preparation of the fondant, making the gum paste, preparations for the flowers (we made a dummie cake because we focused on the decorating part) - if we made a real cake we would've probably baked this day
Tuesday: It took me almost 5.5 hours just to make 4 peonies and I didn't even finish making all the wired petals
Wednesday: Another 5.5 hours for the left over peonie petals, roses, filler flowers and berries
Thursday: 1 hour for making the leaves and berries, 4.5 hours for covering the bottom tier and making the ombre ruffles
Friday: 2 hours for dusting and steaming the flowers, 2.5 hours for covering the middle tier and attaching the pearls, another 1.5 hours to arrange the flowers

And then ... while I was putting the last leaves in my flower arrangement the whole flower ball fell off my cake and landed on the table. Thank god peonies have that many petals, so you couldn't really tell where they broke... But my heart definitely skipped a beat ... after 22 hours I really didn't need this .... 


Hier seht ihr die anderen Hochzeitstorten. Die Themen waren: links oben: Royal Wedding, links unten: Garden Wedding
Rechts oben: Nautical Hamptons Wedding, Rechts unten mittig: Vintage Lace Wedding, rechts unten am Rand: Art Deco Wedding


Here you can see all the other wedding cakes. These were the themes:
left up: Royal Wedding, left down: flower garden wedding
right up: nautical Hamptons wedding, right towards middle: Vintage lace wedding, all the way to the right: Art Deco Wedding

Sonntag, 6. April 2014

Basics: Schoko Frosting



Heute gibts wieder einen kleinen Beitrag fuer alle Cupcake Lover! Meistens liebe ich es neue Geschmackskombinationen fuer Cupcakes auszuprobieren, neue Rezepte, ausgefallene Dekorationen.  Aber manchmal brauch man nur ein einfach Rezept fuer einen Teig oder ein Frosting, vor allem wenn man groessere Mengen fuer ein Event backen muss.
Und das Beste an diesem Sonntag: Das Rezept ist nicht nur fuer Cupcake Liebhaber, sondern auch fuer alle Schokaholics!
Heute nur ein kleines Basic Cupcake Rezept fuer euch, ich war die ganze Woche mit einer dreistoeckigen Hochzeitstorte beschaeftigt! Die bekommt ihr auch im Laufe der Woche zu sehen! Freu mich schon sehr sie euch zu zeigen!

Today I have a little contribution for all cupcake lovers out there. Most of the time I love experimenting with all those different flavours, new recipes and extravagant decorations. But sometimes you just need a simple recipe for a dough or frosting, especially if you are whipping up a bigger batch for an event.
And the best thing for this sunday: The recipe is not only for the cupcake lovers, its also for chocaholics!
I know it's just a little basic cupcake recipe for you, I was really busy during this week with a 3 tier wedding cake! I will show you the cake during the week and I'm already really excited to share that with you!



Schoko Frosting / Chocolate Frosting
für 16 große/30 kleine Cupcakes
for 16 big and 30 small cupcakes

150g Butter / 2/3 cup butter
300g Puderzucker / 2 1/2 cups icing sugar
3 EL Kakaopulver / 3 tbsp. cocoa powder
3 EL Milch / 3 tbsp. milk

1. Weiche Butter aufschlagen. Puderzucker und Kakaopulver hinzugeben. 
Beat butter. Add icing sugar with cocoa powder. 
2. Milch zur Creme hinzugeben und so lange verrühren bis die Masse cremig wird.
Add the milk to the frosting and continue beating until its creamy.

Dienstag, 1. April 2014

Dios de los muertos Cake

Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico

Kennt ihr diese tollen geformten Kuchen? Gitarren, Autos, in letzter Zeit sehr häufig Minions? Genau das haben wir letzte Woche in der Schule gemacht. Jeder durfte sich ein Objekt aussuchen welches wir in Kuchen verwandeln wollte. Ich war ziemlich hin und her gerissen und hab mich dann für eine Torte entschieden die Medizin mit Cake Design vereint.  Ich liebe die mexikanischen Sugar Skulls die es am Tag der Toten = Dios de los Muertos gibt. Ich bin totaler Fan des Make Ups und der Blumen. Es ist mal was anderes und verschönert das, sonst nicht so farbenfrohe, Symbol des Schädels. Und so habe ich meinen Anatomieatlas gezückt und habe einen Schädel aus Kuchen geschnitzt (ok, anatomisch nicht ganz korrekt, aber ich hatte leider nur ein 15cm Quadrat zum arbeiten da ;-) Für einen Sugar Skull hats gereicht.) 


Do you know all those great sculpted cakes? Guitars, cars, and the now really popular minions? We made those last week at school and everyone could pick an item they would like to turn into cake. I was really torn between my ideas but then I choose a cake that would combine medicine with cake design. I love the mexican sugar skulls which they have for the day of the dead = dios de los muertos. And I adore the make up and all the flowers! It's just something different and give the skull a new nice, colorful look! And so I got my anatomy atlas and sculpted a skull out of cake (well, its not really anatomically correct, since I only had a 6" square to work with, but I think the sugar skull turned out ok ;-) 


Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico

Das Schnitzen hat so viel Spaß gemacht und hat einen super toller Nebeneffekt: All der Kuchen den man zwischendurch naschen kann! Wichtig ist dass man sich eine gute 3D Vorlage macht und kleine Stückchen abschneidet. Danach wie gewohnt 2 Schichten Butterceme auf den Kuchen geben (kann man super mit ein paar Latex Handschuhen glatt streichen, vor allem ausgehöhlte Dinge) und dann den Fondant drüber stülpen. Zwar nicht so einfach wie bei einem runden Kuchen, aber machbar! Einfach einen kleinen Fondant Ball zum glätten statt dem Glätter benutzen. 

I liked the carving part a lot and especially since there was all this left over cake, that you could munch on in between working! It's really important that you have a good 3D blueprint and that you only cut off really small pieces. After that you coat the cake like always in 2 buttercream coatings (you can use latex gloves to smoothen the buttercream out, especially hollow areas) and afterwards put fondant over it. It's not as easy as a round cake, but totally doable! Just use a small ball of fondant to smoothen it out instead of the smoothers. 

Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico

Die Dekoration war eher "simpel". Der ganze Schädel und das Kuchenboard sind in Perlweiß geairbrushed, etwas rot für die Wangen. Danach habe ich den Schädel mit schwarzen Details angemalt, weißte Zähne gemacht und mit einem Silicone Mold Augen geformt. Diese sind auch perlweiß und gold angemalt. Für den romantischen Look habe ich einen Tag vorher feine Zuckerpaste-Stränge gemacht die ich auf vorgeformter Aluminiumfolie zu einem Schleier angeordnet habe. Diese wurden schwarz geairbrushed, mit schwarzen Perlen verfeinert und am Kuchen angebracht. Zuletzt hat mein Sugar Skull noch eine Reihe aus handgemachten dunklen Rosen bekommen, bedeckt mit einem Band. Das Kuchenboard habe ich im selben Stil bemalt und mit einem roten Satinband den Look vervollständigt. 

My decoration was rather simple. I airbrushed the whole skull and cakeboard in a pearl white color, and put a little bit of red on the "cheeks". After that I started painting the skull with the black details, made the white teeth and some eyes with a silicon mold. They are also painted in pearl and gold. For the romantic look I made a veil out of gunpaste, which I arranged on shaped aluminium foil and let it dry over night. I airbrushed it black and finished with some black pearls. Last but not least I attached hand made dark flowers which are covered by a band in the back. The cakeboard was painted also and I finished the style with a dark red ribbon. 



Hier seht ihr noch die anderen Kuchen: ein Turnschuh, Cinderellas Kutsche, eine karribische Schildkröte, Snoopy und die mufflige Katze!
Es hat super viel Spaß gemacht die Kuchen zu machen und anschließend auch zu essen ;-) 

Here you can see all the other cakes: A shoe, cinderella's carriage, a Caribbean turtle, Snoopy and the grumpy Cat!
I enjoyed making that sculpted cake and especially eating it afterwards ;-)  


Backen Baking Cake Design Torten dekorieren Decorating Sculpted Cake Geformte Kuchen Day of the Dead Skull Schädel Tag der Toten Mexico

Sonntag, 30. März 2014

Tollhouse Cookies

Backblog Backen Cookies Kekse amerikanisch Rezept einfach Sonntagssüß


Seit ich in Kanada bin, bin ich konstant auf der Suche nach kleinen Süßigkeiten. Ich bin ein kleiner Zucker Suchti und brauch ab und zu nach dem Essen eine Kleinigkeit. Meist ist es ein Raffaelo, Ferrero Küsschen oder sonstige schokoladige Kleinigkeiten die mit einem Happs im Mund verschwinden.
Hier in Kanada gibt es zwar ganz viele Süßigkeiten, aber meistens in super mega Riesenpacks und oft sind die Portionen zu groß, bzw. nicht ganz meinem Geschmack entsprechend. 

Since I'm in Canada I am constantly looking for good, small candy. I'm a little sugar addict and sometimes I just need a small dose of sugar after my meal. Most of the times I will have something like Raffaelo, Ferrero Küsschen or any other chocolate delight that disappears after one bite. 
Of course there is a lot of candy here in Canada, but most of the times you can either buy super large packs or the portions are way to big or don't really please my taste. 

Backblog Backen Cookies Kekse amerikanisch Rezept einfach Sonntagssüß


Das häuftigste was ich hier als Süßigkeit also vernasche sind Kekse. Klein, meist mit Schokolade, handlich und super lecker. Mittlerweile esse ich fast nur noch irgendeine Art von Keks, sodass meine Cousine sich schon fast ein bisschen lustig macht und mir immer einen Keks mitbringt, wenn sie einkaufen geht - "Ich weiß ja wie sehr du einen guten Keks wertschätzt" ;-) Naja, anscheinend bin ich hier das Cookie Monster, also gibts heute von mir dieses super leckere klassisch, amerikanische Tollhouse Cookie Rezept: Mit feiner Schokolade und leckeren Nüssen. Natürlich für jeden Geschmack anpassbar! 

So I ended up eating a lot of cookies lately. They are small, most of the times with chocolate, convenient and super tasty. This is the reason why I almost only eat cookies these days, and my cousin even started teasing me. She would bring me a cookie every time she is out somewhere "Since I know how much you like a good cookie" ;-) Oh well, it seams like I'm the cookie monster of the house, so now I will get you some really nice, classic american Tollhouse Cookies: With delicious chocolate and crunchy nuts. Of course it can always be adapted to different tastes!   

Backblog Backen Cookies Kekse amerikanisch Rezept einfach Sonntagssüß

Tollhouse Cookies
24 Stück / 24 cookies

115g Butter / 1 stick butter
50g Zucker / 1/4 cup sugar
75g brauner Zucker / 1/3 + 1 tbsp. brown sugar
1 Ei / 1 egg
1/2 TL Vanille Extrakt / 1/2 tsp. vanilla extract
125g Mehl / 1 cup flour
1/2 TL Natron / 1/2 tsp. baking soda
eine Prise Salz / a pinch of salt
175g Schokostückchen / 1 cup chocolate chips 
50g Walnüsse / 1/3 cup walnuts

1. Ofen auf 180°C vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen. 
Preheat oven to 350°F and place parchment paper on baking sheets. 
2. Butter mit dem Zucker vermengen. Anschließend das Ei und die Vanille hinzugeben und gut vermengen.
Beat butter with sugar until it is pale and fluffy. Add egg and vanilla to it and keep mixing.  
3. Mehl mit Natron und Salz hinzugeben und den Teig zu einer gleichmässigen Masse verarbeiten. 
Sift flour with baking soda and salt and add to the dough. Keep mixing until the dough comes together.
4. Schokostückchen und gehackte Walnüsse dem Teig unterheben. 
Fold the chocolate chips and chopped walnuts in the dough.
5. Mit einem Teelöffel Teig portionieren und mit den Händen kleine Kugeln formen. Diese auf das Backblech geben und etwas flach drücken. 
Take a teaspoon of dough out and make a small ball. But the ball on the baking sheet and flatten it a little bit. Repeat. 
6. Cookies nun 10-12 Minuten lang backen, und vorsichtig auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. 
Bake cookies for 10-12 Minutes and let them cool on a rack. 

Rezept angepasst an/Recipe adapted from: The Cookie and biscuit Bible 

Ich wünsche euch einen tollen Sonntag!
I wish you a great sunday!

xoxo Sara

PS: Ich bin so froh dass es hier wenigstens Nutella gibt :D / I'm sooo glad there is Nutella here :D

Freitag, 28. März 2014

Figure Modelling & Painting on Cakes


Eine coole Sache für Torten sind Figuren. Ich persönlich bin nicht so mega der Fan von ihnen, aber ich bin erstaunt wie detailtreu man die Figuren modellieren kann. Die Ballerina war Teil unseres Fortgeschrittenen Kurses, und wir haben ganz genau die Augen, Augenbrauen, Wimpern und Lippen angemalt, haben die ganzen Gesichtszüge geformt, sogar Handlinien haben wir den kleinen Tänzerinnen verpasst und natürlich waren alle Gliedmaße anatomisch korrekt :)

Really cool decoration for cakes are figures. I personally don't like them that much (they will always look like little dolls, right?!), but I was really surprised how detailed you can actually make them. The ballerina was part of our advanced modeling class, and we modeled the eyes, the eyebrows, eyelashes and lips really detailed and painted them, we even replicated the lines on the palms  and of course all the limbs are made anatomically correct :) 


Angefangen haben wir aber natürlich nicht so kompliziert, sondern mit Modellierschokolade. Aus dieser haben wir diesen kleinen 4-Jährigen gemacht. Etwas simpler, runder Kopf, keine Fingerchen! Aber trotzdem süß! Die Ballerina ist aus etwas härterem Fondant vermengt mit CMC.

Of course we didn't start out as complicated as that: We started using modeling chocolate and made a cute little 4 year old toddler. He was more simpler: he had a round head and no fingers! But nevertheless he was still cute. The ballerina on the other hand was made out of harder fondant mixed with some CMC. 


Eine Technik die ich jedoch sehr gern habe, ist das Malen auf Torten! Ich finde es so genial wie man Torten als Leinwand benutzen kann und ihnen somit so viel Leben verleihen kann. Oben seht ihr mein kleines "I lost my heart in" Logo auf dem Kuchen .... als kleines Dankeschön an Hannah, die meine Logos für den Blog selbst gemalt hat! 
Das Malen geht super einfach und ist ähnlich anwendbar wie auf Leinwänden oder Papier. Jedoch sickert die Farbe nicht ins Papier, sodass man sie bei Torten nicht zu sehr verdünnen kann. Benutzen kann man aber alles: Gels, Pasten und Puder, vermengt mit klarem Alkohol oder Zitronenextrakt.

Another technique that I love using on cakes is painting. I think it is insane how you can actually use your cake as a canvas and put so much more life to it! On the picture above you can see my "I lost my heart in" logo on the cake ... It is a little thank you for Hannah, who herself painted all my logos for the blog! The painting is quite simple and similar to painting on canvas or paper. Except the color doesn't soak into the cake, so that you can't thin it out too much. But you can use everything you want for painting: Gel, paste and powder, mixed with some clear alcohol or lemon extract.


© Birds Like Cake. Powered by