Google+ Birds Like Cake: Bake Share Enjoy!

Sonntag, 22. Februar 2015

Ein Herz für Klassiker: Kalter Hund


Schokolade Butterkekse

Heute machen wir eine Hand voll! Es geht in die fünfte Runde von Maras und meiner Serie Ein Herz für Klassiker. Mehr zu unserem Projekt lest ihr hier. Und für dieses Süß müsst ihr nicht mal euren Ofen anschmeißen: es gibt kalten Hund! Bei Mara's Wunderland in der klassischen Variante und bei mir in einer flachen Form mit Orangen. Lasst es euch schmecken!


Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten

Fifth time is a charm? Anyway, fifth german classic in a row made by Mara and me. You can read more about this project here. And today we're baking something really funny ... actually you don't even have to turn on your oven, since we are making "cold dog". Funny right? If you don't know it, go try it out! Mara made the classic version, I made a modern version with orange!
If you are trying out or recipes or classics, we would love to see them! Just use the hashtags #ausaltmachneu and #einherzfürklassiker!

Schokolade deutsch Butterkeks


Ich glaube ich habe vorher noch nie Kalten Hund gegessen. Jedenfalls nicht in dieser Form, denn Schokolade mit Keksen gibt es ja noch in vielen Variationen und ich könnte schwören ich habe es schonmal als Weihnachtsplätzchen gegessen. Umso mehr hat mir diese Challenge Spaß gemacht. Ich habe sogar ein altes Familienrezept von meiner Oberärztin dafür zugesteckt bekommen und habe es lediglich etwas angepasst und diesmal eine neuartige Zutatenkombination als "moderne" Variante gewählt. Und da wir ja im Winter ständig das Gefühl haben an einem Vitaminmangel zu leiden, musste die gute Orange herhalten: Ich habe ihre Vitamine ausgepresst, sie in die Schokolade fließen lassen und auch noch den Hund damit zugedeckt. Quasi ein mega gesunder, schokoladiger kalter Hund für das Immunsystem - quasi ;-) 

The funny thing is, I think I never tried "cold dog". Well let's say I never tried it under this name, since I'm sure I had a christmas cookie or two made out of chocolate and cookies. That's why I loved this challenge so much! I even got a traditional family recipe from my attending doctor and just changed it a bit. And since we permanently get the feeling we need more vitamins in winter, I used oranges: I squeezed out their vitamins, let them flow into the chocolate and covered the dog with them. It's almost a healthy, chocolaty cold dog for the immune system - almost ;-)

Schokolade deutsch Butterkeks


Kalter Hund mit Orange
24x34cm Blech

250g Kokosfett / 1 1/8 cup coconut fat
2 Eier / 2 eggs
150g Puderzucker / 1 1/4 cup powdered sugar
1 Prise Salz / 1 pinch salt
4 EL Kakao / 4 tbsp cocoa powder
1 EL Kaffeepulver / 1 tbsp instant coffee
Schale von 1 Orange / zest from 1 orange
1 TL Orangenextrakt / 1 tsp orange extract
200g Zartbitter Schokolade / 1 2/3 cup chocolate
1 Packung Butterkekse / 1 package shortbread cookies
2-3 Orangen / 2-3 oranges

1. Kokosfett schmelzen und abkühlen lassen. 
Melt coconut fat and set aside to cool down. 

2. Eier mit Puderzucker und Salz schaumig schlagen.
Beat eggs with powdered sugar and salt. 

3. Kakao, Kaffeepulver, Orangenschale und Orangenextrakt hinzugeben. 
Add cocoa powder, coffee powder, orange zest and orange extract. 

4. Schokolade schmelzen lassen und unterrühren. Zum Schluss abgekühltes Fett hinzugeben. 
Melt chocolate and add it to the batter. At the end add cool coconut fat. 

5. Eine Backform mit Gefrierbeuteln auslegen. Zuerst eine Schicht Schokolade in die Form geben und dann mit Butterkeksen ausfüllen. Dies wiederholen bis alles aufgebraucht ist und mit Butterkeksen beenden. 
Line baking tray with plastic foil. Add chocolate and cover with cookies. Continue until everything is used up ending with a cookie layer. 

6. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. Danach aus der Form nehmen und Orangen dekorativ aufschneiden und damit dekorieren. 
Let it cool overnight in the fridge. Remove from pan and decorate with oranges. 



Sonntag, 15. Februar 2015

Schokoladiger Erdnuss Gugel

Blueboxtree Backen Kooperation Nordic Bakeware

Na? Valentinstag und den Rosa-Rot-Rosen-Schokolade-Überschuss gut überstanden? Ich habe heute das Konterprogramm - was super leckeres bodenständiges, voll gepackt mit leckerem Schoko und Erdnussaroma! Ich habe so lange um dieses Rezept rumgetigert und dann paff hab ich es innerhalb eines Montas gleich zweimal gebacken. Zum ersten - ich LIEBE LIEBE LIEBE Erdnussbutter, und dann auch noch in Kombination mit Schokolade?! - ohne Worte. Zum zweiten - ich habe noch nie so einen saftigen "trockenen Kuchen" gegessen. Im ernst, der zergeht einem im Mund. Ihr glaubt mir nicht? Nur zu, eure Küche ist bestimmt nicht weit ;-) Zum Dritten - meine tolle neue Form von Nordic Bakeware* musste endlich eingeweiht werden - ist das Design nicht der Hammer? Ich liebe deren Formen, die sind immer so kreativ und mega antihaft beschichtet. Nicht dass ich der Sache traue, ich mach da noch Backspray rein, aber damit hats bis jetzt IMMER brökelfrei geklappt. Falls ihr auf der Suche nach weiteren Formen seid, ich bin bei Blueboxtree* fündig geworden.

So, did you survive the pink-red-chocolate-and-too-many-roses-day of the year? Let me show you the contrary today - something really down to earth, delicious and packed with chocolate and peanut butter! I was looking at this recipe for so long that when I finally baked it, I baked it twice in a month. First of all - I just love peanut butter and everything made out of it, especially in combination with chocolate. Second - I never baked such a moist coffee cake. I'm serious, it's basically melting in your mouth. You don't believe me? I'm pretty sure your kitchen isn't to far away. Third - I love my new Nordic Bakeware cake pan* and finally had to used it. Isn't the design great? I love their cake pans and they are super non stick. I still use a bit of baking spray and I swear the cakes never broke! I found mine here*.


Blueboxtree Backen Kooperation Nordic Bakeware

Erdnuss Schoko Gugel

240g Mehl / 2 cups flour
2 TL Backpulver / 2 tsp baking powder
1 Prise Natron / 1 pinch baking soda
1 Prise Salz / 1 pinch salt
180g Butter / 1 1/2 stick butter 
200g Zucker / 1 cup sugar
2 Eier / 2 eggs
140g Schmand / 2/3 cup sour cream
1 TL Vanille / 1 tsp vanilla
200ml Milch / 1 cup milk
100g Backschokolade / 4 oz chocolate
200g Erdnussbutter / 2/3 cup peanut butter
150g Puderzucker / 1 1/2 cups powdered sugar
80g Erdnussbutter / 1/3 cup peanut butter
5 EL Milch / 5 tbsp milk

1. Ofen auf 180°C vorheizen. Mehl mit Backpulver, Natron und Salz vermengen. Beiseite stellen. 
Preheat oven to 350°F. Combine flour with baking powder, baking soda and salt. Put aside. 

2. Butter mit Zucker fluffig schlagen, Eier langsam dazu geben. Zum Schluss Schmand und Vanille unterrühren. 
Beat eggs with sugar, slowly add eggs. At the end add sour cream and vanilla. 

3. Milch und Mehlmasse nun langsam abwechselnd unter Rühren zum Teig hinzugeben. Teig auf zwei Hälften teilen. Schokolade schmelzen lassen und zu einer Hälfte hinzugeben. Nun unter die anderen Hälfte Erdnussbutter unterheben.
Add alternatively flour and milk to the batter. Divide by two. Let the chocolate melt and add to one half of the batter. Add the peanut butter to the other half. 

4. Teig nun abwechselnd Esslöffelweise in die Kuchenform geben und zum Schluss ein interessantes Motiv in den Zeig zeichnen. Nun ca. 40-50 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen. 
Using two spoons add batter alternatively between both to the pan and using a knife or fork swirl the batter together. Bake for 40-50 minutes. Let it cool down. 

5. Puderzucker mit Erdnussbutter solange vermengen bis eine glatte Masse entsteht. Milch oder Sahne bis zur gewünschten Konsistenz dazugeben und damit den Kuchen dekorieren.
Beat powdered sugar with peanut butter until desired consistency is reached. Add milk or cream if needed. Frost cake with it as desired. 

Sonntag, 8. Februar 2015

Valentinstag: Caramell Schoko Cupcakes


Heute habe ich ein Rezept für alle die an Valentinstag ein kleines Geschenk ihrem Liebsten machen möchte. Vor allem ist dieses Rezept für alle geeignet, die vor dem besagten Tag einen super langen stressigen Arbeitstag hatten, aus dem Nachtdienst kommen, ein Kind mit Fieber in der Nacht hatten oder sonstige kleine Katastrophen des Alltags die einem die Ruhe und Contenance rauben können :-) Denn wie ihr seht sind dies wahrscheinlich die einfachsten Cupcakes die ich je auf meinem Blog präsentiert habe (kann vielleicht auch daran liegen dass die nach einer 13 Stunden Nachtdienst Schicht vor einer 7 Stunden In den Urlaub mit dem Zug Fahr Aktion entstanden sind .... ich entschuldige mich hiermit also bei all den Lesern welche hohe ästhetische Cupcake Ansprüche haben ... aber manchmal muss es eben sehr schnell gehen und da sie einfach super lecker waren, wollte ich euch das Rezept nicht vorenthalten! Denn es geht immerhin um den Valentinstag und Schokolade Karamell Cupcakes!

Today my recipe is perfect for all valentines gift givers. Especially for those who don't have too much time that day or ahead since they had to work late, just came home from an exhausting night shift, had to cure their child's fever at night or other small every day catastrophes that can rob your energy and creativity :-) As you can see those are probably the most simple cupcakes I ever presented on my blog (maybe because I made them after a 13 hour night shift before traveling 7 hours by train) ... so I apologize for any inconvenience, especially to all my readers that have high aesthetic expectations of my cupcakes... but sometimes it just needs to be quick&easy and since they were oh so delicious I had to post them. I mean, we are talking valentines day and chocolate caramel cupcakes!


Schoko Karamell Cupcakes 
16 Stück 

3 EL Kakao / 3 tbsp cocoa powder
100ml heisses Wasser / a little less than 1/2 cup hot water
180g Mehl / 1 1/2 cup flour
1/2 TL Natron / 1/2 tsp baking soda
1/2 TL Backpulver / 1/2 tsp baking powder
1 Prise Salz / 1 pinch of salt
170g Butter / 1 1/2 stick butter
200g Zucker / 1 cup sugar
2 Eier / 2 eggs
1 TL Vanille / 1 tsp vanilla
100g Saure Sahne / 1/2 cup sour cream
150g Karamell Würfel / 1 cup caramel chunks

100g Frischkäse / 3 ounces cream cheese
50g Butter / 1/4 cup butter
150g Puderzucker / 1 cup icing sugar
1 TL Vanille Extrakt / 1 tsp vanilla extract
rote Zuckerperlen / red dragees

1. Ofen auf 180°C vorheizen und Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Kakao mit heissem Wasser auflösen, beiseite stellen. 
Preheat oven to 350°F and line muffin tin with paper liners. Mix cocoa powder with hot water and set aside. 

2. Mehl mit Natron, Backpulver und Salz vermengen, beiseite stellen. 
Combine flour with baking soda and powder and set aside. 

3. Butter vorsichtig in einem Topf auf mittlerer Hitze schmelzen lassen. Zucker hinzugeben und solange im Mix rühren bis die Masse erkaltet ist. Eier einzeln hinzugeben, anschliessend Vanille dazugeben. Zum Schluss Kakao Masse unterrühren.
Melt butter over medium heat in a pot. Add sugar and mix until the bowl is cool again. Slowly add eggs and vanilla. Add the cocoa mixture and blend well. 

4. Mehlmasse mit Saurer Sahne abwechselnd zu dem Teig geben. Anschliessend mit der Hand Karamell Würfel unterrühren. Auf die Muffin Förmchen verteilen und 18 Minuten backen lassen. Abkühlen lassen.
Alternating add flour and sour cream to batter. At the end slowly fold in caramel chunks. Divide between cupcake liners and bake for 18 minutes. Let them cool down. 

5. Frischkäse mit Butter, Puderzucker und Vanille verrühren zu einer cremigen Masse. Cupcakes mit einem Messer damit frosten. Mit den Zuckerperlen mit X, O und Herzen verzieren. 
Combine cream cheese, butter, powdered sugar and vanilla and mix until smooth. Frost cupcake with a knife and decorate with red dragees forming X, O and hearts.  

Sonntag, 1. Februar 2015

Aller Guten Dinge sind drei: Crêpe Torte


Aller Guten Dinge sind drei oder three girls baking in three countries - so lautet  heute das Motto hier auf dem Blog und bei Liz&Jewels. Was wir uns drei vorgenommen hatten? Ein kleines nettes Crepe Törtchen. Seit ich dieses bei Martha Stewart und Pinterest gesehen hatte, geisterte es mir durch den Kopf und die beiden Mädels waren auch gleich angetan von der Idee. Ich liebe Crepe - jedes Mal wenn ich Heimweh bekomme stell ich mich an den Herd und mache mir Crepe, so wie es meine Mama immer für uns tut! Für mich ist es das total Mama Feel Good Food! Und dann gleich als Törtchen - oh mon dieu!

Best things come in threes or three girls baking in three countries - that is definetly the slogan today here on the blog and at Liz&Jewel's blog. What was our goal? A little crepe cake. Since I saw one at a Martha Stewart book and on pinterest I was hooked. And the girls also liked the idea about a cake made out of hundreds and hundreds of crepe. I just love them - everytime I get homesick I make some, like my mom always does! They are absolutly a mom feel good feel food! And then stacked to a cake - oh mon dieu!


Es sieht natürlich mega aufwendig aus und ich war mir sicher dass ich tausend Stunden in der Küche am Herd verbringen werde. Aber ich war selbst überrascht, ich habe gar nicht so viel Zeit gebraucht, denn der Teig ist schnell fertig und auch wenn es nach 100 Crepe aussieht, es sind nur 20! Die waren im handumdrehen gemacht und dann muss nur noch zusammengebaut werden, denn die Ganache ist wirklich easy peasy! Also wenn ihr ein eindrucksvolles Törtchen sucht ohne großen Tam Tam, dann denkt and dieses zurück! Und es ist so veränderbar - ich denke da an leckere Frühlings- und Sommerversionen - hach!

The cake looks like a lot of work and I was pretty sure I would be standing in the kitchen for hours. But it actually took me by surprise that I was done pretty fast! The batter is easy to make, and even if it looks like 100 crepes there are only 20 stacked in the cake. They can be made pretty quick, the stacking is the easy part and the ganache is not even worth quoting. So if you are looking for a decadent looking cake which is not that work and time consuming just make one of these! And think about all the seasonal possibilities - sigh!


Ist es nicht interessant wie unterschiedlich die Ergebnisse von einem Rezept ausfallen können? Ich war jedenfalls mega gespannt wie die Fotos von Julia aus New York und Lisa aus Münster ausfallen werden! Falls ihr noch mehr von diesen Challenges sehen wollt, schaut bei den beiden auf dem Blog vorbei! Ich liebe den Blog der beiden, die herrlich unterschiedlichen Fotos und natürlich die beiden selbst! Hier seht ihr deren Beitrag zu dieser kleinen Challenge!

Isn't it interesting how different the results coming from one recipe can be? I was so excited to see Jewel's pictures from New York and Lisa's pictures form Münster. If you liked this challenge, check out their blog, they basically do that on a weekly basis. I love their blog, their gorgeous and different pictures and of course them! Read their point of view about this challenge here. 




Crepe Törtchen

330g Mehl /2 3/4 cup flour
40g Speisestärke / 3 tbsp corn starch
65g Zucker / 1/4 cup sugar
1 1/2 TL Backpulver / 1 1/2 tsp baking powder
1 Prise Salz / 1 pinch of salt
4 Eier / 4 eggs
650ml Milch / 2 2/3 cup milk
1 Vanillezucker / 1 tsp vanilla
3 EL Pflanzenöl / 3 tbsp vegetable oil

3 EL Kakao / 3 tbsp cocoa powder
60ml heisses Wasser / 1/4 cup hot water
150g Backschokolade / 1 cup chocolate chips
240ml Sahne / 1 cup heavy cream
 1 Sahnesteif / 1 stabilizer for whipped cream

1 Granatapfel / 1 pomegranate

1. Mehl, Speisestärke, Backpulver, Zucker und Salz vermengen. Eier schlagen, Milch und Vanille hinzugeben. Mehlmischung ganz langsam unterrühren und zum Schluss das Öl zum Teig geben.
Eine Pfanne (ca. 17cm Durchmesser) mit ganz wenig Fett erhitzen und aus dem Teig 20 dünne Crepe backen. 
Combine flour, corn starch, baking powder, sugar and salt. Beat eggs, add milk and vanilla. Slowly add flour mixture and at the end add oil. Lightly grease a pan (6") and bake 20 crepes. 

2. Kakao in heissem Wasser auflösen. Schokolade schmelzen und mit der Kakaomischung verrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und langsam der Schokoladenmasse unterheben. 
Dissolve cocoa powder in hot water. Melt chocolate chips and combine with cocoa mixture. Beat heavy cream to a stiff peak and slowly fold it under the chocolate. 

3. Zum Zusammensetzen zuerst ein Crepe mit 1 EL Ganache dünn bestreichen, und so mit den 19 anderen Crepe fortfahren bis die Ganache aufgebraucht ist. (Oben sollte Ganache sein.) Darauf dann den Granatapfel verteilen. 
To assemble cake start with one crepe and cover it thinly with one tbsp of ganache. Continue with following crepe and finish with ganache on top of the cake. Decorate with pomegranate.

Sonntag, 25. Januar 2015

Ein Herz für Klassiker: Krapfen

Backen Fasching Fastnach Berliner Kreppel Marmelade

Helau und Alaaf! Die ersten Maskenbälle haben bereits stattgefunden und das Faschingswochenende lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Denk man in dieser närrischen Zeit an Süßes, landet man sofort bei Krapfen. Oder Berliner. Oder Kreppel. Wie ihr sie auch nennen wollt, super lecker sind sie immer. Und gar nicht schwer nachzubacken! Deshalb gibt es bei Mara von Mara's Wunderland und mir im Rahmen unserer "Ein Herz für Klassiker" Reihe diesmal Krapfen. Mehr zu unserem Projekt lest ihr hier. Bei Mara findet ihr die größere, traditionellere Form mit Marmeladenfüllung und bei mir als Mini Krapfen am Spieß zum Dippen.
Und wie immer unser kleiner Hinweis: wir verwenden für unsere Beiträge den Hashtag #ausaltmachneu und #einherzfürklassiker. Wir freuen uns, wenn ihr uns eure Klassiker unter Verwendung derselben Hashtags zeigt! Egal ob mit euren oder unseren Rezepten

Helau and Alaaf! Carnival is in full swing in Germany and the main events are coming soon! Especially during this fifth season of the year, as Germans tend to call it, there is only one sweet thing that crosses my mind: Berliner, or Kreppel or Krapfen. It's the german donuts, filled with jam and it's not even that hard to make. That's why we choose this german classic for this season of year. Mara from Mara's Wunderland made the classic version, which is round and bigger, filled with jam. I made small little Berliners on a stick (well, that sounds weird) with some jam on the side to dip. 

If you want to try to make them, we would love to see you result! Upload it to facebook or instragram using our hashtag #ausaltmachneu and #einherzfürklassiker!

Backen Fasching Fastnach Berliner Kreppel Marmelade Krapfen

Auf dieses Backprojekt hab ich mich besonders gefreut da ich ja Hefeteig liebe und mich überzeugen wollte wie einfach Berliner zu machen sind. Ich hab diesmal sogar ein Rezept gefunden welches mich einfach total umgehauen hat, der Teig war der bisher fluffigste. 
In meinen Öltopf wanderten nicht nur Miniberliner, sondern auch grosse gefüllte Herzberliner für meine Herzensmenschen die am Wochenende im Spital arbeiten mussten und Donuts! Ha so ein Teig gibt ganz schön was her und die ganze Wohnung riecht nach Berlinern (und Fett höhö). Meine Mama meinte irgendwann nur noch "Ach komm Kind, einer geht noch, aber erinner mich danach am meine Diabetes Tablette". 
Ich glaube das sagt alles. Soulfood pur!

So I was pretty excited to try to make those little Berliners, since I love everything that comes from yeast dough and I wanted to see if they are easy to make. I found a pretty great recipe and the dough was oh so delicious and fluffy. Not only the small mini Berliners went into my oil pot, I made filled hearts for my favorite people working shifts at the hospital and of course tried to make donuts. There was a lot of dough to try out different things and my house smelled so delicious yum! My mom just said at one point "Child, give me one more, who cares they are too good, but remind me of my diabetes meds". Enough said, right? It's 100% Soulfood! 


Backen Fasching Fastnach Berliner Kreppel Marmelade


Mini Krapfen am Spieß
(Menge: bestimmt sehr sehr viele,
ihr könnt auch eure Nachbarn dazu einladen ;-)

100ml lauwarme Milch / 1/2 cup warm milk
1 Würfel Hefe / 1 cube fresh yeast
1 EL Zucker / 1 tbsp sugar
500g Mehl / 4 cups flour
2 Eier / 2 eggs
3 Eigelb / 3 egg yolks
60 g Zucker / 4 tbsp sugar
60g Butter / 1/2 stick butter
1,5 l Öl / 6 cups oil
Lieblingsmarmelade / favorite jam

1. Hefe in die lauwarme Milch zerbröckeln und mit einem Esslöffel Zucker 5 Minuten gehen lassen. 
Put fresh yeast in small pieces with 1 tbsp sugar into luke warm milk and let it rise for 5 minutes. 

2. Hefemischung unter 150g Mehl rühren und zu einem Vorteig verkneten. Diesen dann 15 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen.
Add yeast mix to 1 cup + 2tbsp flour and knead to a dough. Let it rise for 15 minutes at a warm place. 

3. Eier, Eigelb, Zucker und Butter nun zu dem Vorteig geben und erneut kneten. Wieder 15 Minuten gehen lassen, einmal durchkneten und erneut 15 Minuten gehen lassen (insg. 45 Minuten).
Add eggs, egg yolks, sugar and butter to first dough and knead well. Let it rise for another 15 minutes, knead dough and let it rise again for 15 minutes ( altogether 45min of kneading). 

4. Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche per Hand kneten und kleine Kügelchen darauf formen. Diese auf einem bemehlten Küchentuch zugedeckt lagern und erneut 30 Minuten gehen lassen. (Alle anderen Formen sind auch möglich ;-) s.o. im Text). 
Knead dough on a floured surface with hands and form small dough balls. Place them on a floured towel and let them rise covered with towel for another 30 minutes. (you can make all different shapes if you want). 

5. Öl in einem Topf auf 170°C erhitzen. Teig vorsichtig in das Öl geben und goldbraun auf jeder Seite backen. Anschliessend auf einem Küchenpapier das Fett auffangen und daraufhin die Berliner schnell in Zucker wälzen. 3-4 Berliner auf einen Spieß aufspießen und am besten noch warm mit der Lieblingsmarmelade zum dippen servieren.
Heat up oil in a pot up to 340°F. Place dough slowly into oil and fry until golden brown. Place the balls on a kitchen towel to remove acces oil and tolls them into sugar. Serve 3-4 on a stick with your favorite jam to dip on the side. 

Sonntag, 18. Januar 2015

Cannoli Cupcakes

Ricotta Chocolate New York Little Italy Baking


Als ich 2011 das erste Mal in New York war, fand gerade das San Gennaro Festival in Little Italy statt. Ich sags euch es war DAS Paradies für Foodies! Überall wo man hingeschaut hat waren Essensstände mit leckerem Essen, ein reinstes Schlaraffenland. Die Menschen schlenderten genüsslich durch die Strassen oder sassen an Tischen zusammen und genossen die Gesellschaft, das Essen und das Leben. Savoir vivre wie der Franzose sagen würde. Ich hab natürlich die süßen Dinge ausgecheckt und fand die Cannoli überaus lecker. Das sind eigentlich frittierte Teigrollen die mit einer Ricotta Creme gefüllt werden. In Little Italy war das natürlich auch Interpretationssache und sie waren mit allem möglich gefüllt und kombiniert. Seitdem habe ich diesen Geschmack nicht vergessen und wollte dies in einem Cupcake wieder vereinen. Daraus entstanden diese feinen Cannoli Cupcakes - mit einer Ricotta Note und Schokoladencreme! Und keine Angst, frittieren muss man diesen Sonntag nix bei mir! 

When I was visiting New York for the first time in 2011 it was September and in Little Italy the San Gennaro festival was taking place. I'm telling you, that is the destination for foodies! Every inch you looked at you found great food! People were walking, eating, chatting and just enjoying the great company and food. Savoir vivre like our french friends would say. Of course I had to try different things, especially the sweet stuff! I loved eating cannoli, which consist out of fried dough filled with a ricotta cream. Of course in Little Italy there were so many different filling options! Since then I missed that flavor and tried to combine that in a cupcake. And that's how my cannoli cupcakes were born - topped with ricotta and chocolate! And don't worry, for this cupcake you don't need to fry anything! Not this week anyway!

Ricotta Chocolate New York Little Italy Baking

Cannoli Cupcakes
12 Stück / 12 pieces

180g Mehl / 1 /2 cup flour
1 1/2 TL Backpulver / 1 1/2 tsp baking powder 
1 Prise Salz / 1 pinch of salt
200g Zucker / 1 cup sugar
110g Butter / 1/2 cup butter
2 Eier / 2 eggs
1 TL Vanille Extrakt / 1 tsp vanilla extract
100g Saure Sahne / 1/2 cup sour cream 

140g Mascarpone / 2/3 cup mascarpone
140g Ricotta / 2/3 cup ricotta
5 EL Puderzucker / 5 tbsp icing sugar

350ml Sahne / 1 1/2 cup heavy cream
60g Puderzucker / 1/2 cup powdered sugar
2 EL Kakao / 2 tbsp cocoa
1/2 TL Vanille / 1/2 tsp vanilla
3 EL Schokodrops / 3 tbsp chocolate chips

1. Mehl mit Backpulver und Salz vermengen. Beiseite stellen. 
Combine flour with baking powder and salt. Set aside. 

2. Butter mit Zucker verrühren, einzeln Eier hinzugeben. Zum Schluss Vanille unterrühren. 
Beat butter and sugar, add eggs slowly and separately. At the end add vanilla. 

3. Mehl mit saurer Sahne abwechselnd zum Teig geben und vermengen. Teig auf 12 Papierförmchen verteilen und bei 180°C 18 Minuten lang bei Umluft backen. Abkühlen lassen.
Add flour and sour cream to batter and mix well. Divide batter between 12 cupcake liners and bake for 18 minutes at 350°F. Let them cool.

4. Mascarpone und Ricotta per Hand mit einem Silikonspatel vermengen und solange rühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Zum Schluss Puderzucker unterrühren. Mit einem kleinen Löffelchen die Creme auf jeden Cupcake flach verteilen. 
Combine mascarpone and ricotta cheese and mix per hand with a rubber spatula until lump free. Add icing sugar and mix well. Spread this cream on every cupcake using a small spoon. 

5. Sahne, Puderzucker, Kakao und Vanille langsam per Hand verrühren. Anschliessend Sahne mit einem Rührgerät steif schlagen. Dekorativ auf jeden Cupcake auf die Käsecreme spritzen. Mit Schokoladendrops dekorieren. 
Combine heavy cream, icing sugar, cocoa powder and vanilla using a spoon. Beat heavy cream to a stiff peak and decorate each cupcake with chocolate cream. Sprinkle some chocolate chips on top. 

xoxo
Sara

Sonntag, 11. Januar 2015

Hello Serbia: Vasina Torta

Vasa Cake Sebrian serbisch traditionell lecker Torte Kuchen Backen Rezept

Seid ihr bereit für einen serbischen Torten Klassiker? Diese Torte ist der Klassiker schlecht hin und eine der beliebtesten Torten in Serbien. Natürlich sehr reichhaltig, fancy und verboten lecker. Nur alle Nussallergiker muss ich leider enttäuschen! Auch wenn ihr die Zutatenliste durchlest und denkt "Das kann ja im Diabetes enden" muss ich euch sagen: diese reichhaltigen Torten darf man essen, nur eben in Maßen und dabei geniessen. Man ist sowas ja auch nicht 3 x täglich.

Are your ready for another serbian classic cake? This cake is THE serbian cake and also one of the most favorite ones. Of course it's really rich, fancy and oh so delicious! But I have to disappoint all those nut allergy sufferers! Even if you start ready through the ingredients and think "Oh hello there diabetes", let me tell you: you can eat even rich cakes, you should just enjoy everything in moderation and enjoy it therefore. No one eats that 3 times a day! 

Vasa Cake Sebrian serbisch traditionell lecker Torte Kuchen Backen Rezept

Nach einer Geschichte wurde diese Torte einem Herr Vasa gewidmet. Nachdem der langjährige Junggeselle sich entschloss zu heiraten, wurde seine Frau schwanger und sollte ein recht grosses Kind zu Welt bringen, was zu Komplikationen bei ihrer zarten Gestalt führen könnte. Der Arzt empfiehl ein Spital in Belgrad, Herr Vasa scheute jedoch keine Kosten und brachte seine Frau in ein Wiener Spital. Alles verlief gut und als Dank für das neue Enkelkind und die Gesundheit ihrer Tochter kreierte die Schwiegermutter von Herrn Vasa eine Torte welche sie ihm widmete.

There is this story about how the cake got its name. There was this long time bachelor who finally decided to get married. When his wife was pregnant the doctor suggested to go to a hospital in Belgrad since she was tiny and her baby was predicted to be big. But Mr. Vasa didn't care about any costs and brought his wife to a hospital in Vienna. Everything went fine and Mr. Vasas mother in law created a cake to thank him for taking care of her daughter!


Vasa Cake Sebrian serbisch traditionell lecker Torte Kuchen Backen Rezept

Vasina Torta
Vasa's Cake

26cm Springform
10" round pan

5 Eier / 5 eggs
5 EL Zucker / 5 tbsp sugar
6 EL gemahlene Walnüsse / 6 tbsp ground walnuts
1 EL Mehl / 1 tbsp flour
1/2 TL Backpulver / 1/2 tsp baking powder

120ml Milch / 1/2 cup milk
2 EL Zucker / 2 tbsp sugar
200g Walnüsse / 2 cups ground walnuts
4 Eigelb / 4 egg yolks
100g Schokolade / 1/2 cup chocolate
150g Butter / 3/4 cup butter
Saft von 1 Zitrone / juice from 1 lemon

4 Eiweiß / 4 egg whites
150g Zucker  / 3/4 cup sugar

1. Eier trennen und Eigelb mit Zucker solange schaumig schlagen bis die Masse hellgelb ist. Walnüsse mit Mehl und Backpulver vermengen. Eiweiss steif schlagen. Nüsse unter das Eigelb heben und anschliessend langsam das Eiweiss unterheben. Teig in eine gefettet Springform geben und bei 180°C ca. 20 Minuten lang backen. 

Separate eggs. Beat eggyolks with sugar until pale and fluffy. Combine nuts, flour and baking powder. Beat egg whites to a stiff peak. First fold in nuts to egg yolks, and then slowly fold in egg whites. Pour batter in a 10" round pan and bake for 20 minutes at 350°F. 

2. Milch mit Zucker in einem Topf verrühren und kurz aufkochen lassen. Walnüsse hinzugeben, kurz aufkochen und anschliessend von der Flamme nehmen. Eigelb über einem Wasserbad mit einem Handrührgerät hellgelb schaumig schlagen. Schokolade hinzugeben und solange rühren bis diese geschmolzen ist. Dann die Butter hinzugeben und wiederholt so vorgehen. Anschliessend die Walnussmasse unterrühren und mit dem Zitronensaft abschmecken. Die Füllung auf den Biskuit Boden (evtl. mit Hilfe eines Tortenrings) geben und abkühlen lassen. 

Combine sugar and milk in a pot and let it cook. Add walnuts and stirr while simmering a bit. Remove from heat. Beat egg yolks over a bain marie with a handmixer until pale and fluffy. Add chocolate and stir by hand until melted. Repeat the same with butter. Add the walnut mix and finish with lemon juice. Add the cake filling on top of the sponge and let it cool. 

3. 
Methode 1 - klassisch: Eiweiss und Zucker über einem Wasserbad mit einem Handrührgerät schlagen bis dieses fest ist. 
Methode 2 - easy peasy: Eiweiss und Zucker über einem Wasserbad mit einem Schneebesen rühren bis die Masse ca. 80° C erreicht, von der Flamme nehmen und in einem Standmixer ca. 10 Minuten lang schlagen. 

Masse nun auf die zweite Schicht geben und je nach belieben glatt streichen oder improvisieren ;-) Bis zum servieren kühl stellen. 

Method 1 - classic: Beat egg whites and sugar with a hand mixer over a bain marie until stiff peak. 
Method 2 - easy peasy: Stir by hand egg whites and sugar over a bain marie until 175°F, remove from heat and beat egg whites in a stand mixer for about 10 minutes. 

Add meringue on top of cake filling and decorate cake with it. Chill cake until serving.

© Birds Like Cake. Powered by